Sunday, July 15, 2018

Swiss Beat &Pop Rock Collections (Heimatliche Klaenge Vol.119;Vol.121-123;Vol.131 series)







Vol.119;Vol.121-123;Vol.131

Heimatliche Klaenge - Schweizer Beat
Native Sounds - Swiss Beat
vol.119  VA. - Swiss Beat Live

01 - Liverpool / Les Sauterells
02 - Cadillac
03 - Hongkong
04 - What Kind Of Girl Are You
05 - The Price Of Love
06 - I Can't Explain / The Counts
07 - Michigan
08 - Don't Bring Me Down
09 - Walkin' The Dog
10 - Lonely Baby / The Dynamites
11 - If You Need Me
12 - Jenny Jenny

13 - I'm Moving On


Heimatliche Klaenge - Schweizer Beat
Native Sounds - Swiss Beat
vol.121  VA. Polos Pop Tales




01 - It's All Over Now Baby Blue
Bob Dylan war, spдtestens seit «Blowing In The Wind», auch in Bern ein Begriff. Protestsongs, hiess es, singe
und spiele er auf der akustischen Gitarre. Doch 1995, am Newport FoIk Festival, schloss Bob Dylan seine Gitarre an einen Elektroverstдrker an und liess nach den Intellektuellen nun auch das Pop-Publikum mit legendдren Nummern wie «Like A Rolling Stone», «Rainy Day Woman», «Highway 61 Revisted» und eben «It's All Over Now Baby Blue»
aufhorchen. Die Pop Tales haben dem Song einen eigenen Anstrich gegeben und sich damit nicht unwesentlich von anderen Cover-Bands unterschieden. Rhythm & Blues als Dancing-Band: mutig, mutig...

02 - Eleanor Rigby
Die Beatles geben dem Lied mit eine Streichquartett, entgegen dem ironischen Text, einen geistlichen, seriцsen, festlichen Touch. Die Pop Tales lassen den eingдngigen, schleppenden Refrain plцtzlich mit ihren Rhythm & Blues in den Strophen platzen. Beinahe sechs Minuten dauert die Nummer, wobei Frдne Lьdis Soli dem Song einen ganz anderen Aspekt verleihen, als die Streicher auf dem Original der Beatles.

03 - Little Queenie
An Chuck Berry und seinen Gitarrenriffs kam damals keine Band vorbei. Besonders die Beatles und Rolling Stones nicht. Ihre Musik ist aus den Berry Riffs und Songs entstanden und hat sich erst nach dieser «Lernphase durch Imitation» (Zitat Polo Hofer im Bezug auf seine eigene Karriere) weiterentwickelt. Auf dem Album «Get Yer Ya Ya's Out» interpretieren die Rolling Stones «Little Queenie» vier Jahre nach den Pop Tales. 
Ьbrigens: Die Leadvocals singt nicht Polo Hofer, sondern der Gitarrist Frдne Lьdi.

04 - Medley In The Midnight Hour - Knock On Wood
05 - Don't Let Me Be Misunderstood
Soulmusik, Otis Redding und so, den musst du dir mal anhцren, hat mir in der «Schwarzen Tinte» (ein damals einschlдgigen Berner Jazz-Lokal) jemand erzдhlt «die haben die Musik, die deine Animals und Stones imitieren schon frьher gespielt.» Also, die Rundtreppe hinunter in den «Bestgen», damals das einzige Geschдft in Sachen Popmusik in Bern, und wieder hinauf in die Spitalgasse; unter dem Arm den Album That's Souls; darauf, hinter einem Puzzle-Gitter, ein
schmerz-schreiender Schwarzer abgebildet. Innen ein Booklet mit Fotos der einzelnen Interpretinnen und
Interpreten und kurze Biographien: Aretha Franklin. Eddie Floyd, Wilson Pickett, Sam & Dave und andere. Darin eine Platte mit fьr mich neuem Sound: funkige Rhythmem, satte Blдsersдtze und schreiende bis flьsternde Gesangparts. Wenn Du etwas fьhlst, wenn Dich etwas beschдftigt, dann schreie es hinaus, stand da geschrieben. Und damit war genau die Aufbruchstimmung getroffen, in der sich damals viele Teenager befanden. Nicht, dass ich mich daran erinnere, dass die Pop Tales damals «In The Midnight Hour» oder «Knock On Wood» entsprechend dem Medley auf der CD spielten.
Es mьssen einfach fдgige, mir unbekannte Nummern gewesen sein. Andere Lieder, dachte ich, seien einfach von den Animals (Don't Let Me Be Misunderstood) oder anderen Rhythm & Blues Bands aus dem damals allen bedeutenden musikalischen England. Die Erkenntnis, welche tiefen und bedeutenden Wurzeln hinter dem britischen Rhythm & Blues stecken, Ist erst spдter gewachsen; nicht zuletzt dank That's Soul.


06 - Stormy Monday
Diese Blues-Nummer ist einer der am hдufigsten gecoverten Songs ьberhaupt. Die Spur zum Komponisten fьhrt zu T. Bone Walker. Sein Geburtsjahr: 1910. Kaum einer hat auf all die Gitarristen, von B. B. King zu Jimi Hendrix, von Jimmy Page zu Johnny Winter und zu ...Frдna Lьdi, einen so grossen Einfluss gehabt. Schon 1935 machte Walker erste Versuche, die Gitarre elektrisch zu verstдrken. Sein berьhmtes Fingervibrato auf den Saiten ist oft kopiert worden. «They Call It Stormy Monday» stammt aus dem Jahr 1942. Der Weg der Akzeptanz des Schwarzen Blues war lang. In den sechziger Jahren schliesslich hatte es Walker auch in die Schweiz geschafft: nach Montreux.

07 - Good Day Sunshine
Mit dem Album Revolver begann 1966 fьr die Beatles eine neue musikalische Epoche. Die I Wanne Hold Your Hand und She Loves You-Zeit war vorbei. Ein vцllig neuer Sound, der den Hцhepunkt auf dem musikhistorischen Album Sgt. Pepper' Lonely Heart's Club Band fand, wurde kreiert; ein Sound, welcher nur schwer in einem Konzert umzusetzen war. Umsomehr erstaunt es, dass damals unsere Swiss Beatles, die Sautereles mit Toni Vescoli, wagten, das Sgt Pepper-Album eins zu eins nachzupielen.

08 - Dear Mr. Fantasy
Steve Winwood, von vielen als Mozart der Popmusik betitelt, zu covern, ist nicht einfach. Die Pop Tales versehen die Nummern mit langen Soli, gemдss der sich anbahnenden offenen Suche nach neuen Werten, die zu finden die Musiker auch nicht vor Drogenexperimenten zurьckschreckten. 1968 war es nicht ьblich lдngere Songs als Dreiminьter zu spielen - vor allem als Dancing-Band, wie die Pop Tales. 
Nebenbei: lдngere, psychedelisch angehauchte Parts kommen bei den Pop Tales nicht nur in diesem Song zum Ausdruck.

09 - Soulfinger
Dies ist eigentlich, vom Refrain abgesehen, eine Instrumentalnummer. Aber auch ein Stichwort mit Assoziationen zu etwelcher Musikgeschichte und Musikertragik. Zum einen ist «Soulfinger» fьr mich das Beispiel, welche Rolle Blдser in der Soulmusik spielen. Zum anderen verbindet mich dieser Titel mit den Bar-Kays. Und mit den Bar-Kays denke ich an Otis Redding, der von diesen in unzдhligen Nummern live und im Studio begleitet wurde. Als im Jahre 1967 Otis Redding und vier Mitglieder der Bar-Kays bei einem Flugzeugabsturz das Leben lassen mussten, verloren wir wahrscheinlich das Feinste, was es in Sachen Soul je gegeben hat. Auf der Version der Pop Tales ьbernimmt die Trompete des Bassisten Johnny Werren gekonnt den Blдsersatz unter Mithilfe von Frдne Lьdis Gitarre, verzerrt mit einer Fuzz-Box.


Heimatliche Klaenge - Schweizer Beat
Native Sounds - Swiss Beat
vol.122  Swiss Pop & Rock Anthology BEAT





1. Hula Hawaiians: Chimpanzee Rock (1957)
2. Les Faux Frиres: Be Bop A Lula (1963)
3. Gil Rocky & Les Rockys: C'est la chose (1963)
4. Les Aiglons: Stalactite (1963)
5. Les Sorciers: Baya (1963)
6. Tony Rank: Petite fille (1964)
7. Larry Greco: J'y laisserai ma peau (1965)
8. Les Relax: Rock and Roll Music (1965)
9. The 5 Dorados: Tilt (1964)
10. Pichi: Null Uhr Zehn (1964)
11. The 16 Strings: Alles ist Alright (1965)
12. The Mods: All The Day (1965)
13. The Sevens: Be My Loving Baby (1965)
14. The Red Devils: Gloria (1965)
15. Les Sauterelles: I Love You How You Love Me (1966)
16. Susie Klee: Mr. Zero (1966)
17. Hepp/Anselmo: Walkin' On This Road (1966)
18. The Night Birds: Quelli (1966)
19. The Dynamites: Don't Leave Me Behind (1966)
20. The Sheapes: Black Cat (1966)
21. The Wild Gentleman: Gilly Gilly (1967)
22. Polo's People: Take Care Of Our Love (1967)
23. Chris Lange: Horseback (1967)
24. The Teenagers: Complication (1967)
25. Barry Window: I'll Wait For You (1968)

26. Les Sauterelles: Heavenly Club (1968)
Heimatliche Klaenge - Schweizer Beat
Native Sounds - Swiss Beat
vol.123  Swiss Pop & Rock Anthology  ROCK

Heimatliche Klaenge - Schweizer Beat 
Native Sounds - Swiss Beat
vol.123  Swiss Pop & Rock Anthology  ROCK




01 Krokus - Bedsideradio
02 Tea - Guilted Cage
03 Krokodil - You're Still A Part Of Me
04 Brainticket - Blacksand
05 Tusk - Child Of My Kingdom
06 Shiver - Hey Mr Holyman
07 Toad - Stay
08 Pacific Sound - Ballad To Jimi
09 Joint - Remember
10 Skorpion - Dreh dich um
11 Ertlif - Plastic Queen
12 Marcozappa - Change
13 Circus - The Bandsman
14 Infra Steff - Tv Roogalator
15 Swiss Horns - Flight No 7
16 Irrwisch - Broken Mirror
17 The Looney Tunes - Love Was A Fantasy
18 Krokus - Headhunter
19 Celtic Frost - Nocturnal Fear

Bonus - Doku Rock In Swizerland

*****

Heimatliche Klaenge - Schweizer Beat
Native Sounds - Swiss Beat
vol.131





TRIO ANGEL SUCHERAS AND THE STAGEMAN - Live At The Mansutti Show 
Kaiser Electronic Basel TST 75 742

01 - What'd I Say 
02 - See you in September 
03 - Les cactus 

Arranged by Angel Sucheras - Produced by Onorio Mansutti - Cover by Atelier Mansutti

Angel Sucheras: Organ, piano and vocal 
Carlos Abad : Fender Bass and vocal
Gustavo Hubka: Drums and vocal 
Background: The Stagemen and Tout-Bдte

"Help, I need somebody Help!" drцhnt es aus Mansutti's Atelier. Zum Exempel. In Stereo und High Fidelity. In einem fьrwahr turnhallenweiten Raum. Mit Oberlicht. Von dort gesehen weit unten ein wippender Pilzkopf. Vom ebenen Hallenboden aus gesehen: it's Mansutti's big photographic-show. Harte Arbeit. Mannequins in Pose, his Master's Voice dirigiert, Scheinwerfer und nochmals Beat. "I'm fixing a hole where the rain gets in and stops my mind from wandering" beatlesweise. Wenn der Regen zuweilen aufs Oberlichtfenster trommelt, bringt Mansutti das nicht zum swingen, sondern eben zum prosaischen "I'm fixing... etcetera undsoweiter. Mansutti's Muse: Hard Beat, Soft Beat, Soul, Donovan singt Dylan, Dylan singt Donovan, Sinatra ersatzweise Johann Sebastian Bach, Thomaskantor zu Leipzig. "Help, I need somebody, help! " alarmiert derweilen weder den fьrwahr rьhrenden Polizisten, noch Mansutti's "Loverly Rita double meter maid", die sich im Bьro mit einem kurzen tea-in vergnьgen.
P. A.


Everyone in town has been talking about the show-party a long time in advance. That's why it took US ten minutes to get from the entrance of Western Saloon to the podium - almost fighting through THEM: models, musicians and dancers! But WE did it!
The Five Stagemen joined US right away when WE reached our instruments and already on tuning the whole place began to swing. When THEY jumped on the stage and danced with US between the instruments... when THEY screamed a little too much... when THEY made microphones fall down ... were they guilty ? Blame the music - or not - it's up to YOU!
THEY had a lot of fun and so did WE!

WE played for THEM and THEY enjoyed
it with US. A perfect combination for beatmusic. And WE did it.
Angel Sucheras


TRIO ANGEL SUCHERAS at the RESSLIRYTTI   (TONICA TO-U-17008)

The ANGEL SUCHERAS TRIO comprises three parts, all familiar, all esential: drummer Gustavo Hubka, bassist Carlos Abad and pianist-organist Angel Sucheras by himself. Coming from Buenos Aires, Argentine, they are more than four years playing succesfully in the best European night clubs.
Go down into the Resslirytti, Basel, Switzerland! ! There's real swing as a result of a perfect combination of voices and music no matter language or style.

04 - Les Cornichons
05 - Sha-La-La-La-Lee
06 - La Bamba
07 - Alma Llanera

Ultra rare Swiss rnb/soul/beat original EP from 1967 on the highly collectable Kaiser Electronic studio label! It was recorded live at the Mansutti Show in Basel on Sept. 8. 1967! There were only 500 copies of this more or less private promo EP ever made! A very obscure record by some completely unknown band! Les Cactus is a cover version of the Jacques Dutronc song. The record is musically interesting, quite good, but not fantastic! It is housed inside one super cool looking photo packed double gatefold poster cover




4 comments:

  1. Is it possible to re-up this one?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Great collection! Thanks.

      Delete
  2. Looks mighty interesting. Thanks

    ReplyDelete
  3. Hi, fantastic, thanks.i will wait for the next ones.

    ReplyDelete

Everyone who knows the blog "Old Melodies" or earlier "Wings of Dream" for many years,knows that there are large archives of music here since 2007 ... 98% of the links up to 2015 are dead. I will gradually be engaged in their recovery. This takes a very long time, so the answers to requests will be minimal and in no way will be accepted from anonymous users. I spend a very long time on my uploads. Please,find a couple of seconds to sign your comment or message. I hope for understanding...